HomeTechnikFahrzeugeDLAK

DLAK 23/12 CS GLT - Drehleiter

Die Drehleiter - das wohl mit Abstand das teuerste und faszinierendste Fahrzeug, welches wir in unserm Gerätehaus haben. Faszinierend nicht nur durch die Technik, auch die Einsatzmöglichkeiten sind beeindruckend. Die DL wird hauptsächlich in der Höhenrettung eingesetzt. Aber sie ist auch für die Tiefenrettung sehr gut einsetzbar. Der mögliche Kranbetrieb rundet die ganze Sache ab. Neben der Drehleiter selbst ist noch eine recht umfangreiche Beladung vorhanden. Über Anbaugeräte für den Korb können Personen auf Krankentragen in Sicherheit gebracht werden. Ebenfalls ist auch eine "Massenevakuierung" möglich. Dabei müssen die Personen die Leiter herabsteigen. Für einen Löscheinsatz ist ein entsprechendes Wendestrahlrohr (Monitor) vorhanden, mit dem eine große Menge Wasser in kürzester Zeit auf das zu löschende Objekt gebracht werden kann. Über die angebauten Arbeitscheinwerfer wird bei Dunkelheit eine hervorragende Ausleuchtung der Einsatzstelle erreicht.

 

Hersteller: MAN
Baujahr: 2009
Hubraum: 6871 cm³
Leistung: 206 kW / 280 PS
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Aufbau von: Iveco Magirus
Geeignet für: Höhenrettung
Besondere Stärken: - aufgebaute Drehleiter mit 30m Länge
- Brandbekämpfung aus der Höhe

letzte Einsätze

13.07.2018  auslösung BMA mehr...
12.07.2018  brennt PKW nach VKU mehr...
01.07.2018  brand Feld mehr...
28.06.2018  Einsatzabbruch Lagerfeuer mehr...
27.06.2018  Türöffnung mehr...

Unwetter

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Die meisten Brandopfer – 70% – verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung ! - Weiter

Ein Notruf kann von jedem Telefon aus immer kostenlos erfolgen –  Dies gilt auch für Mobiltelefone. in Deutschland wurde die 112 als Notrufnummer eingeführt. Der Anrufer sollte erst auflegen, wenn die angerufene Leitstelle keine Fragen mehr hat und das Gespräch beendet.  Weitere Infos auf der Webseite:  Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV) - Weiter